Studentische Initiative 




Am 25.05.2020 ist George Floyd in den USA durch Polizeigewalt getötet worden. Die  Black-Lives-Matter-Bewegung hat uns dazu angeregt, unsere Denk- und Handlungsstrukturen sowie auch die Ausbildungsinhalte und Ausbildungsalltag kritisch zu hinterfragen.

Deshalb möchten wir einen sensiblen, wertschätzenden Diskurs über die Diversität der Lehre an der Theologischen Fakultät Leipzig anregen.


Wer sind wir?

Agathe Wichmann

Aline Ott

Anna Berting

Anna Walldorf

Benjamin Debs

Charlotte Hohndorf

Dorothee Branz

Helena Funk

Johanna Beck

Josephine Strauß

Kathrin Väterlein

Lena Setzer

Luise Heitkamp

Luise Maidowski

Michelle Schwarz

Sophia Schroth

Josina Lubjuhn

... und weitere Menschen!

Im Dialog mit der Fakultät

Diese Stellungnahme haben wir im Dezember 2020 im Fakultätsrat der Theologischen Fakultät Leipzig eingebracht. Einige Professoren haben uns daraufhin zum Gespräch und Austausch darüber eingeladen, um gemeinsam an diverseren Inhalten in ihren Veranstaltungen, Literaturlisten u.ä.  zu arbeiten.

Was ist "Theoversity"?

Created with Sketch.

Theoversity ist eine Studierendeninitiative an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig. Seit dem Sommer 2020 setzen wir uns für eine diversitätssensible Lehre frei von Diskriminierungen ein. Wir organisieren Online-Vorträge, Veranstaltungen in Leipzig, betreiben einen Instagram-Kanal, diese Website und vieles mehr. Detaillierte Informationen über unsere Arbeit finden sich im Newsletter-Archiv.

Newsletter-Archiv 2022

Created with Sketch.

Theoversity-Newsletter SONDERAUSGABE 1.7.2022

 

Liebe Interessierte,

nächste Woche haben wir etwas Besonderes geplant: am Mittwoch, 6.7.2022 um 19 Uhr liest Sarah Vecera für uns aus ihrem neuen Buch "Wie ist Jesus Weiß geworden". 

Aus der Verlagsankündigung: "Von Anfang an war die Kirche für alle Menschen gedacht. Trotzdem gibt es auch in ihr rassistische Strukturen, die weißen Menschen meistens gar nicht auffallen. Sarah Vecera macht auf diese Strukturen aufmerksam und erklärt, wie jeder und jede etwas dagegen tun kann. So will sie ermutigen, im Sinne des christlichen Glaubens eine Kirche zu gestalten, in der sich jede*r willkommen und angenommen fühlt."

Mehr Informationen auf der Seite von United in Mission: https://www.vemission.org/details/wie-ist-jesus-weiss-geworden-mein-traum-von-einer-kirche-ohne-rassismus

Wir haben den Hörsaal in der Theologischen Fakultät Leipzig, Beethovenstraße 25, gemietet und freuen uns auf viele interessierte Zuhörer*innen! Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, sich bei Getränken und Snacks im Innenhof der Fakultät auszutauschen. 

Wer nicht nach Leipzig kommen kann, für den*die wird die Veranstaltung gestreamt. 

 

Herzliche Grüße und vielleicht bis Mittwoch,

für das gesamte Team

Anna


 

Theoversity-Newsletter #7 25.4.22

 

Liebe Interessierte,

was macht eine Initiative, die bisher nur online gearbeitet hat, wenn die Unis zurück in den Präsenzmodus gehen? Um auch in den Unigebäuden auf das Diversity-Potenzial der Theologie aufmerksam zu machen, haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht. Mehr dazu unten.

Außerdem haben wir eine Lesung mit Sarah Vecera organisiert, die am 6.7. in Leipzig stattfinden wird!  

 

*Rückblick*

  • Wer kritisch und sensibel predigt, kann der Gottesdienst-Gemeinde neue Horizonte eröffnen. Und wer für die Zuhörenden umsetzt, was postkolonial-feministische Theologie erarbeitet hat, kann dazu beitragen, dass sich wirklich etwas verändert in Gemeinde und Gesellschaft. Deshalb wird es auf der Kanzel ernst: Schaffen wir es, die Ergebnisse diversitysensibler Theologie unter die Leute zu bringen? Und wie werden wir darauf vorbereitet? 

Am 2.2.2022 hat PD Dr. Sabrina Müller von der Universität Zürich einen Vortrag über die Chancen postkolonial-feministischer Homiletik gehalten. Die Aufzeichnung der Vorlesung lässt sich auf unserem Youtube-Kanal nachschauen. 35 Minuten, die sich lohnen! Global Perspectives: PD Dr. Sabrina Müller Postkolonial-feministische Perspektive auf die Homiletik

 

*Plakataktion*

Theologie mit breitem Horizont - die Sehnsucht danach ist in den einzelnen Mitgliedern unserer Initiative noch im letzten Präsenzsemester vor Corona gewachsen, wie wir im Artikel für Y-Nachten.de schreiben. Deshalb wollen wir mit dem Neuanfang präsentischer Lehre auch in den Hörsälen und Seminarräumen der Unis präsent sein. Die Evangelische Akademie Berlin und das narrt-Netzwerk haben uns dabei unterstützt, Plakate zu drucken, die auf unser Anliegen aufmerksam machen. Sie sind knallgelb und in DinA2 - damit sie möglichst vielen Menschen ins Auge fallen, die sich neu oder weiter mit diverser Theologie auseinandersetzen möchten.

Wir starten mit drei Plakat-Motiven, die mit einem QR-Code auf Themenschwerpunkte auf unserer Website verlinken. Und das sieht dann so aus: https://www.theoversity.com/plakataktion/

Gegen eine kleine (Porto-) Spende verschicken wir gern auch Plakate an Einzelpersonen. Einfach auf diese Mail antworten.

 

*Ausblick*

Viele freuen sich, dass wir uns endlich wieder mehr "in echt" treffen können. Aber auch das Online-Format hat seine Vorteile. Deshalb gibt es im Sommersemester sowohl eine digitale als auch eine analoge Veranstaltung von bzw. mit uns. 

  • Am 28.4. (diesen Donnerstag!) um 18:15 Uhr eröffnen wir mit der Vorstellung unserer Arbeit und unseres Anliegens die Studierendensozietät der Unis Marburg, Leipzig, Kiel und Bochum. Auch die weiteren Programmpunkte der Sozietät, die  am 19.5./2.6./23.6., jeweils 18 Uhr c.t. auf Zoom stattfindet, sind vielversprechend: An jedem Donnerstag sprechen zwei Dozierende über das Thema 

"Gender in Disziplinen der Theologie - Zwischen Grundlagen, Spezialisierungen und Randerscheinungen". Mehr Infos und den Link dazu auf https://www.theoversity.com/menue/veranstaltungen-und-initiativen/ und https://www.theol.uni-kiel.de/de/gleichstellung/stamm-tisch Studierende aller Studienorte sind herzlich eingeladen!

 

Wir freuen uns sehr auf das Programm dieses Semester und die Rückmeldungen zu den Plakaten. Wer eins entdeckt: Gern ein Foto machen und uns verlinken.

 

Mit sonnigen Grüßen

Für #theoversity

Anna 

Newsletter-Archiv 2021

Created with Sketch.

 

Theoversity-Newsletter #6 30.11.2021 

 

Liebe Interessierte, 

die Temperaturen fallen, die Reisebeschränkungen steigen mal wieder. Beste Voraussetzungen, sich in Wolldecke eingekuschelt und mit einer dampfenden Tasse Tee zumindest virtuell in die weite Welt zu begeben. Dafür haben wir von Theoversity für den Dezember einige theologische Reiserouten zusammengestellt, zu denen wir Sie und Euch gern einladen möchten: 

 

*Global Perspectives on Theology* 

 

Vom Christentum in China zum chinesischen Christentum: Montag, 6.12.2021 um 19 Uhr auf Zoom 

Die Sinisierung und ihr gesellschaftliches Ziel 

Mit Dr. Ruomin Liu, Theologische Fachhochschule Nanjing / Missionsakademie Hamburg 

Nachdem das Christentum in China im 20. Jahrhundert zeitweise verboten war, nimmt die Zahl der christlichen Gläubigen im Land seit Jahrzehnten rapide zu. Gleichzeitig wird das Christentum trotz seiner mehr als tausendjährigen Geschichte in China immer noch skeptisch als "fremde Religion" betrachtet. Wie sieht eine chinesische kontextuelle Theologie aus? Und in welchem Verhältnis steht sie zur chinesischen Politik und Gesellschaft? Dr. Ruomin Liu ist Studienleiter an der Missionsakademie Hamburg. Der Vortrag mit anschließender Diskussion findet auf Deutsch statt. 

Anmelden können sich alle Interessierten – egal welcher Fachrichtung – über die Mailadresse. 

https://www.youtube.com/watch?v=lHivUBaUURE 

 

China ist zu weit weg? Die Aufzeichnung unseres letzten Vortragabends mit Prof.'in Balode aus Lettland zur Rolle der Frau in der lettischen Kirche haben wir inzwischen auf Youtube hochgeladen: Global Perspectives: Prof. Dr. Balode Lettische Kirche über Frauenordination in Lettland 

 

 

 

*Social Media Adventskalender* 

Seit dem ersten Adventssonntag ist Hochbetrieb auf unserem Instagram-Kanal. Bis Weihnachten gibt es jeden Tag ein Theoversity-Türchen, in dem wir unsere liebsten Podcasts, Bücher, Zitate uvm. vorstellen. All around the world selbstverständlich. Schaut vorbei --> https://www.instagram.com/theoversity/
PS: Wir haben die 1000-Abonnent:innen-Marke geknackt! Wir freuen uns riesig, dass so viele Menschen Interesse an internationaler, diversitätssensibler Theologie haben. 

 

*Lesekreis* 

Auch in diesem Semester gibt es einen digitalen Theoversity-Lesekreis, der sich alle zwei Wochen sonntags um 19 Uhr auf Zoom trifft. Hier geht die Reise in der nächsten Sitzung nach Botswana: Wir lesen einen Text der afrikanischen Theologin Musa Dube zum Thema "Postcolonial Feminist Interpretation of the Bible". Die Sitzung findet am 

5.12. um 19 Uhr statt. Neueinsteiger:innen sind jederzeit herzlich erwünscht und willkommen. 

 

*Website* 

Noch nicht sicher, wo die nächste Reise hingehen soll? Auf unserer Website gibt es eine tolle Literaturliste zu Ökumene und Religionswissenschaft, die als Reiseführer in eigene Erkundungen dienen kann. Wie wäre es z.B. hiermit:  

Strahm, Doris: Vom Rand in die Mitte – Christologie aus der Sicht von Frauen aus Asien, Afrika und Lateinamerika. Luzern 1997. 

https://www.theoversity.com/literatur/nach-faechern-sortiert/interkulturelle-theologie-religionswissenschaft/ 

Und auch Vorträge und Veranstaltungstipps für das Wintersemester haben wir wieder gesammelt. https://www.theoversity.com/menue/veranstaltungen-und-initiativen/ 

 

 

*Sonstiges* 

Die Tagung der Evangelischen Akademie Sachsen zu Protestantismus, Autorität und Dissens, bei der wir als Referentinnen hätten mitwirken dürfen, musste leider auf das Frühjahr verschoben werden. 

 

Mit herzlichen Grüßen für eine segensreiche, fröhliche Adventszeit 

Im Namen des gesamten Teams 

Anna 

 


Theoversity-Newsletter #5 20.10.2021 

 

Liebe Interessierte, 

zum Start ins neue Semester melden auch wir von #theoversity uns zurück. 

Das haben wir in den kommenden Monaten mit Euch vor: 

 

*Theoversity live und in Farbe: wir gehen analog* 

Viele Universitäten und Einrichtungen gehen zurück in einen (eingeschränkten) Präsenzbetrieb. Das gibt auch uns die Möglichkeit, uns "in echt" zu präsentieren: 

  • Am Donnerstag dieser Woche (morgen!), dem 21.10. ab 18:45 Uhr stellen wir unsere Initiative in der ESG Leipzig vor. Herzliche Einladung in die Alfred-Kästner-Str. 11!
  • Vom 12. - 14. November nehmen drei Studentinnen unserer Initiative als Referentinnen an der Tagung "Autorität und Dissens" der Evangelischen Akademie Meißen teil. Wir halten einen Vortrag zum kritischen Potenzial des Protestantismus und vertreten die Rolle einer protestantischen Dissens-Bewegung auf einer Podiumsdiskussion. An der Tagung nimmt auch Prof. Leonhardt von unserer Fakultät teil. Für Studierende gibt es einen ermäßigten Teilnahmepreis. Alle Informationen und das Anmeldeformualr finden sich auf der Homepage der Evangelischen Akademie und hier: https://ea-sachsen.de/wp-content/uploads/2021/10/Einladung_Autoritaet-und-Dissens_Meissen_112021.pdf Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns im November in Meißen unterstützt!

 

*Global Perspectives* 

  • Am Mittwoch, den 3.11. um 19 Uhr referiert Prof.in Dace Balode aus Riga über ihr Heimatland Lettland und die Frauenordination. Die lettische lutherische Kirche hat die Frauenordination im Jahr 2016 rückgängig gemacht. Was bedeutet das für Kirche & Ökumene? Wie gehen die lettischen Frauen und Theologinnen mit diesem Schritt um? Der Vortrag mit anschließender Diskussion findet auf Deutsch & auf Zoom statt. Anmeldung wie immer per Mail.
  • Im Dezember (Termin folgt) planen wir einen Abend zu christlicher Theologie in China. Seid gespannt!

 

*Social Media und Website* 

  • Passend zum #globalperspectives-Abend mit Prof'in Dace Balode wird es in den nächsten Wochen auf unseren Social-Media Kanälen um die Frauenordination in Geschichte und Gegenwart gehen. Damit machen wir eine Pause von den Theolog:innen-Porträts und schauen auf ein anderes Fach der Theologie. Nach wie vor sind Ideen für Porträts oder diversity-sensiblen Themen für unsere Social-Media-Arbeit sehr willkommen. Meldet Euch gerne mit Ideen, Informationen, Feedback via Mail oder direkt auf facebook/Instagram.
  • Die Website füllt sich immer weiter: Schon die Literaturliste zu feministischer bzw. gendersensibler Kirchengeschichte entdeckt? (https://www.theoversity.com/literatur/nach-faechern-sortiert/kirchengeschichte/) Oder die zu Öko-Theologien? (https://www.theoversity.com/literatur/theologien/oeko--theologie/) Einfach mal durchstöbern!

 

Und noch ein Hinweis in eigener Sache: Seit dem Sommer sind wir ein Arbeitskreis der ESG Leipzig. Das ermöglicht uns die unkomplizierte Nutzung von Räumlichkeiten, eine sichere Verwaltung von Geldern und tolle Anschlussmöglichkeiten an Leipziger Studierende und die kirchliche Öffentlichkeit unserer Stadt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und bedanken uns bei der ESG für das entgegengebrachte Vertrauen. 

Mit herzlichen Grüßen für ein gelingendes Wintersemester 

Für #theoversity 

Anna 

 

Theoversity-Newsletter #4 24.6.2021 

 

Liebe Interessierte, 

wir biegen auf die Zielgerade des Sommersemesters ein und haben noch eine spannende Veranstaltung für euch organisiert: 

Am kommenden Dienstag, 29.6. um 20 Uhr (geänderte Uhrzeit, damit es mit dem Deutschlandspiel kompatibel ist!) diskutieren unsere Leipziger Dozierenden Nicole Oesterreich (NT), Thomas Linke (ST) und Konstantin Sacher (ST) über Diversität in Lehre und Glaube. Brauchen wir das überhaupt? Was hat das mit unserem Uni-Alltag zu tun? Meldet euch an (als Antwort auf diese Mail) & findet es heraus. 

 

Außerdem ist es nach wie vor möglich, flexibel zum Lesekreis dazuzukommen. Morgen, Fr. 25.6. um 17 Uhr besprechen wir den Text "Dramatic Improvisation: A Jazz Inspired Approach to Undertaking Theology with the Marginalized" von Anthony Reddie. Herzliche Einladung!  

 

Was war sonst noch los? 

 

*Öffentlichkeitsarbeit* 

 

*Social Media und Website* 

  • Der Juni steht auch bei uns im Zeichen des Pride Months, der auf die queere Community aufmerksam machen will. Wenn ihr etwas über die queere Theologie von Marcella Althaus-Reid erfahren wollt, könnt ihr das auf Instagram oder auf unserer Website: https://www.theoversity.com/menue/theolog-innen-im-profil/marcella-althaus-reid/
  • Dort kann man auch die beiden vergangenen Themenmonate zu James Cone (black liberation theology) und Mercy Amba Oduyoye (ghanaische feministische Theologin) nachlesen. Es lohnt sich!
  • Am Ende des Semesters steht eine Hausarbeit oder eine andere Prüfungsleistung an, für die ihr noch ein Thema oder Literatur sucht? Unter https://www.theoversity.com/literatur/ finden sich umfangreiche Literaturempfehlungen zu pluraler Theologie aus allen theologischen Fächern. Und außerdem gesonderte Listen zu dis/ability sensibler Theologie, die nach der theologischen Perspektive von und auf Menschen mit Beeinträchtigungen fragt, zu feministischer Theologie, zu Geschlechterforschung, ökologischer Theologie, postkolonialer Theologie und Black Theology. 
  • Wir sammeln außerdem weiter Veranstaltungen aus ganz Deutschland, die sich mit unseren Themen befassen. Besonders hinweisen möchte ich euch gern auf die Kritischen Tage in München, die vom 22.-24.7. via Zoom stattfinden. Weitere Informationen gibt es hier: https://kritischetagemuenchen.wordpress.com/

 

Viele Grüße 

Für #theoversity 

Anna 


Theoversity-Newsletter #3 10.4.21 

 

Liebe Interessierte, 

 

mit neuem Schwung starten wir ins neue Semester, das nächste Woche in Leipzig beginnt. Wir haben uns in den Ferien kräftig ins Zeug gelegt, um ein spannendes Programm auf die Beine zu stellen. Das war nur möglich, weil sich so viele bei der Vollversammlung im Februar eingebracht haben. Sowohl aktiv, indem sie in die Mitarbeit in einem Projekt eingestiegen sind, als auch passiv, indem sie ihre Wünsche und Bedürfnisse artikuliert haben. Danke für euer Engagement und für eure Perspektiven! 

 

Das erwartet euch im Sommersemester: 

 

*Bildung* 

  • Im Sommersemester startet Luise einen #theoversity-Lesekreis. Auf dem Plan stehen Texte und Buchausschnitte, die Perspektiven repräsentieren, die dem Planungsteam im Studium bisher zu kurz gekommen sind. Los geht es mit Chauvis Boff: "Gegen die Knechtschaft des rationalen Wissens - ein neues Verhältnis zwischen der Wissenschaft der Theologen und der Weisheit des Volkes".  Der Lesekreis findet alle 14 Tage freitags um 17 Uhr auf Zoom statt. Los geht es am 16.4. 
  • #globalperspectives geht weiter mit einem Vortrag von Karla Steilmann, die aus Paraguay stammt und in Leipzig promoviert. Am 29.4. um 19 Uhr stellt sie "Eine lateinamerikanische Lesart der Bibel" vor. Können biblische Texte die brennenden Fragen unserer Gegenwart beantworten? Wer legt die biblischen Texte aus und wie geschieht das? Karla Steilmann aus Paraguay wird dazu auf Deutsch sowohl Einblicke aus ihrer Dissertation über das Matriarchat im Alten Israel als auch eine Einführung in eine Methode der lateinamerikanischen Bibelauslegung geben. Dabei werden v.a. sozialpolitische Kontexte - sowohl von damals als auch von heute - wahrgenommen und über ihre historischen Bedeutungen hinaus weitergedacht. Es wird praktisch und interaktiv – ihr dürft gespannt sein!

 

*Social Media* 

  • Auf der Vollversammlung hat sich ein Social Media Team zusammengefunden, das unseren Facebook- und Instagram-Kanal bestückt. Ziel ist es, neben Veranstaltungsankündigungen auch Informationen und Bildungsangebote für zwischendurch anzubieten. Los geht es im April mit einem Special zum afroamerikanischen Theologen James Cone: Was hat ihn bewegt? Was hat er bewegt? Jede Woche gibt es einen Post mit Informationen und der Möglichkeit, sich in den Kommentaren dazu auszutauschen. Die Informationen werden auch auf der Website veröffentlicht.
  • Wir haben auf Instagram inzwischen über 600 Abonnent*innen - über so viel Interesse freuen wir uns sehr!

 

*Website* 

  • Die Aufzeichnungen unserer #globalperspectives Vorträge sind alle auf der Website veröffentlicht und können auf Youtube jederzeit nachgehört werden. Der letzte Neuzugang: Eine Podiumsdiskussion zum Thema "Mission und Kolonialismus" mit Teilnehmer*innen der Initiative Leipzig Postkolonial und dem Leipziger Missionswerk, die im März stattgefunden hat.
  • Auch Veranstaltungshighlights im Frühling werden gesammelt. Z.B.: "Expansion und Herrschaft: Geschichte des europäischen und  deutschen Kolonialismus", organisiert vom Leipziger Missionswerk am 29.4. um 18 Uhr. Darüber hinaus haben wir eine Sammlung mit diversitätsorientierten Lehrveranstaltungen aus ganz Deutschland zusammengetragen. 
  • Die Website ist mittlerweile übervoll mit Literaturlisten, Veranstaltungshinweisen, Ideen und Herzensangelegenheiten. Wir würden sie gerne vergrößern, um sie übersichtlicher zu gestalten. Dafür fehlen uns leider die finanziellen Mittel. Über Hinweise zu potentiellen Sponsor*innen, Fördergeldern oder andere Tipps von euch in dieser Angelegenheit würden wir uns sehr freuen! Schreibt uns einfach eine Antwort auf diese Mail.

 

*Vernetzung* 

  • In Deutschland ist ordentlich Bewegung in der theologischen Landschaft. Wir haben uns vor einigen Wochen mit den Kommilitoninnen der studentischen Initiative Decolonize Theology aus Hamburg getroffen. Ihre Website 

decolonizetheology.jimdosite.com und ihren Instagramkanal @decolonizetheology möchten wir euch sehr ans Herz legen. 

  • Damit sich Theologiestudierende auch in Pandemie-Zeiten kennenlernen und vernetzen können, haben wir als "digitale Kneipe" einen Raum auf wonder.me eingerichtet, in dem man einfacher als bei Zoom ins Gespräch kommt. Die Türen öffnen sich nach jeder Theoversity-Veranstaltung. Herzliche Einladung!

 

Wir freuen uns auf ein Sommer-Sonnen-Semester mit vielen Diskussionen, Erkenntnissen und mit euch! 

Herzliche Grüße aus Leipzig 

Für #theoversity 

Anna 

Theoversity-Newsletter #2

 

Liebe Interessierte,

 

das erste Theoversity-Semester in Leipzig geht diese Woche zu Ende. Wir sind überwältigt und dankbar, wie viel Feedback und Interesse uns entgegengebracht wurde, und dass wir den Themenkomplex diversity an unserer Fakultät und darüber hinaus ins Gespräch bringen konnten. Danke, dass ihr mitwirkt und unterstützt!

Im Februar haben wir zwei Veranstaltungen geplant: 

 

--> am Do., 11.2. um 19 Uhr wollen wir in einer "Vollversammlung" gemeinsam überlegen, wie die Arbeit von Theoversity im nächsten Semester aussehen soll. Je nach Interesse könnt ihr euch einen von sechs Workshops aussuchen, die sich an diesem Abend folgenden Themen widmen:

  • Lesekreis im SoSe 21
  • Theoversity-Andachten im Andachtsraum der Fakultät
  • Veranstaltungen: Evaluation, Wünsche, Ideen
  • Social Media Strategie
  • Lehrevaluation Leipzig/Situation an der Fakultät
  • Vernetzung und #theoversity außerhalb Leipzigs

Dabei ist es euch überlassen, ob ihr euch das Ganze nur mal an diesem Abend mit anschauen wollt oder euch auch vorstellen könnt, darüber hinaus bei Theoversity mitzuarbeiten. Wir freuen uns über jedes Gesicht und jede Stimme, aus Leipzig und aus anderen Orten! Anschließend an die Vollversammlung wird es die Möglichkeit geben, bei wonder.me digital und informell zusammenzukommen und neue Leute kennenzulernen. Und eine kleine Überraschung gibt es auch noch. Wir freuen uns auf eure Anmeldung.

 

--> am Do., 18.2. um 19 Uhr findet der nächste Vortrag aus unserer #globalperspectives-Reihe statt: Pfarrerin Joy Devakani Hoppe ist in Indien geboren und aufgewachsen. Heute ist sie Pfarrerin der Nordkirche. Sie berichtet uns von ihren Erfahrungen mit Mission in ihrem Geburtsland und wie sie die Kirche hier in Deutschland erlebt.

 

Außerdem findet ihr endlich die Folien des Vortrags von Frau Walz aus dem Dezember auf unserer Homepage. Auch weitere Literaturhinweise hat sie uns zukommen lassen. Viel Freude damit! https://hashtagtheoversity.jimdosite.com/menue/themenreihe-global-perspectives/

 

Kommt behütet durch die Prüfungs- und Winterzeit.

Viele Grüße

Für #theoversity

Anna

 

 

Theoversity-Newsletter #1

 

Liebe Interessierte,

 

herzlichen Dank, dass ihr euch für den Newsletter von theoversity angemeldet habt! In den letzten Wochen hat die Arbeit von #theoversity - auch dank euch - richtig Fahrt aufgenommen. 

 

Habt ihr euch schon auf unserer Website umgeschaut? Fast jeden Tag kommt im Moment etwas dazu. Sie soll nicht nur über unsere Arbeit berichten, sondern auch Material bereitstellen, mit dem ihr euch u.a. zu rassismuskritischen und feministischen Themen weiterbilden könnt. Aktuell findet ihr

  • Hinweise auf spannende Online-Veranstaltungen aus ganz Deutschland, z.B. den feministischen Studientag der Theologischen Fakultät der Uni Marburg. Am 20.1. wird sich hier feministisch mit "Religion als Beruf – Lebenswirklichkeiten im Pfarr- und Lehramt" auseinandergesetzt. 
  • Eine noch sehr kurze Literaturliste. Über weitere Empfehlungen von euch würden wir uns freuen!
  • Einen Bericht über die Auftaktveranstaltung unserer Reihe "Global Perspectives on Theology". Wer die Einführung von Prof.'in Walz in die Postkoloniale Theologie verpasst hat, kann sich hier über wichtige Inhalte informieren.

 

Ganz herzlich einladen möchten wir euch auch zum Termin mit dem nächsten Gesprächspartner unserer Veranstaltungsreihe. Am kommenden Donnerstag, 21.1. um 19 Uhr referiert Dr. Emmanuel Kileo aus Tansania über "Globale Kirche und Kritisches Weiß-Sein". Anmelden könnt ihr euch - wenn noch nicht geschehen - einfach als Antwort auf diese Mail.

 

Auch zur Stellungnahme gibt es Neuigkeiten. Unsere Initiative hatte sich im Frühsommer 2020 aus Theologiestudierenden an der Universität Leipzig gegründet, um das Thema diversity an der Theologischen Fakultät ins Gespräch zu bringen. Unserer "Stellungnahme für mehr Diversität in der Lehre" haben sich 39 Unterzeichnerinnen und Unterzeichner angeschlossen. Am 14.12. hat sie ein Team von #theoversity im Fakultätsrat vorgestellt und ein überwiegend positives, offenes Feedback der anwesenden Dozierenden bekommen. Im Anschluss daran möchten wir nun mit den verschiedenen Fachinstituten ins Gespräch kommen. Den Anfang macht im Februar die Praktische Theologie. Für den Beginn des Sommersemesters dürft ihr euch außerdem auf einen Gesprächs- und Diskussionsabend mit Mitgliedern der Fakultät freuen. Weitere Informationen folgen.

 

#theoversity möchte ein Forum sein, um über Themen wie Gendern, Postkolonialismus oder Feministische Theologie an der Theologischen Fakultät Leipzig - und darüber hinaus - ins Gespräch zu kommen. Wie sich die weitere Arbeit unserer Initiative gestaltet werden soll, ist daher von engagierten Menschen und kreativen Ideen abhängig. Am 11.2. haben wir als "Gründungsteam" eine Vollversammlung geplant, bei der wir über den aktuellen Stand und weitere Aktionen beraten wollen. Merkt euch den Termin gerne schon vor und meldet euch an. Dabei spielt keine Rolle, ob ihr bereits mit uns in Kontakt standet. Jede*r ist willkommen.

 

Wir freuen uns darauf, euch beim Vortrag von Dr. Kileo am Donnerstag oder bei der Vollversammlung zu sehen oder anderweitig mit euch in Kontakt zu bleiben!

 

Viele Grüße und einen guten Semesterendspurt

Für #theoversity

Anna

Oft sind es die kleinen Dinge...

❤ Wir würden uns sehr freuen, wenn Du in Deinem Uni-Alltag daran mitwirkst, 
indem Du  (nach wie vor)

  • Rassistisches und diskriminierendes Verhalten zur Sprache bringst
  • Dich stark machst für Seminarpläne, auf denen nicht nur männliche deutschsprachige Theologen vorkommen
  • Dich z.B. mit feministischer/ geschlechterbewusster Theologie oder postkolonialer Theorie auseinandersetztst
  • Offen und gesprächsbereit bleibst
  • Dich vernetzt, wir uns gegenseitig bestärken und supporten.

Lust dabei zu sein? 

Egal, ob Lehramt- oder Pfarramtsstudierende, nur mal vorbeigucken
 oder mit eigenen Projektideen - wir freuen uns! 
Schreib uns gerne. 
Wir treffen uns montags um 17:30 Uhr auf Zoom.